• Jung, dynamisch und kompetent

    Wir, die Wirtschaftsjunioren aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim, sind rund 200 junge Führungskräfte und Unternehmer aus allen Bereichen der Wirtschaft. Mit unserem Engagement gestalten wir aktiv die Zukunft unserer Region. Unser Ziel ist es, ein festes Netzwerk in der Region aufzubauen, um so voneinander zu lernen – unkompliziert, branchenunabhängig, persönlich.

Die Wirtschaftsjunioren

Wir, die Wirtschaftsjunioren, sind junge Unternehmer und Führungskräfte unter 40 Jahren. Wer bei uns mitmacht, engagiert sich im Beruf - will aber auch darüber hinaus etwas bewegen. Wir wollen unser gesellschaftliches Umfeld aktiv gestalten und setzen uns vor allem für junge Menschen ein, die beim Übergang von der Schule zum Beruf Schwierigkeiten haben. Wir vernetzen uns untereinander in unserer Stadt und ihrer Umgebung, aber auch darüber hinaus in Deutschland und der Welt.

Mehr

Aktuelles

Julian Geers von der Johannesschule Meppen ist Kreissieger beim Wissensquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ der Wirtschaftsjunioren

Julian Geers von der Johannesschule Meppen ist Kreissieger beim Wissensquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ der Wirtschaftsjunioren


Julian Geers von der Johannesschule Meppen hat das Wissensquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ gewonnen. Der Schüler aus der 9. Jahrgangsstufe setzte sich gegen rund 400 Schülerinnen und Schüler in der Region durch. „Julian Geers hat bewiesen, dass er sich mit Wirtschaftsthemen bestens auskennt“, bescheinigt Lukas Augustin, Geschäftsführer der Augustin Entsorgung Holding GmbH und Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren. Er hatte das Quiz an der Johannesschule in Meppen durchgeführt, die sich als eine von insgesamt acht Schulen aus der Region Emsland - Grafschaft Bentheim an dem Projekt der Wirtschaftsjunioren beteiligt hatte.


„Mit dem Quiz wollen wir Schüler an wirtschaftliche Zusammenhänge heranführen. Unser Ziel ist, wirtschaftliche Kompetenzen frühzeitig zu vermitteln und so auch das unternehmerische Denken zu fördern“, erläutert Augustin. Mit dem Quiz, an dem Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen aller allgemeinbildenden Schulen teilnehmen können, soll das Interesse junger Menschen an Wirtschaftsthemen geweckt werden.
Als Belohnung für sein gutes Abschneiden im regionalen Wettbewerb erhielt Julian Geers einen Meppen Gutschein im Wert von 100 Euro. Nach dem Vorausscheid auf Kreisebene tritt er zudem als Kreissieger beim Bundesfinale an, das vom 26. bis 28. April 2024 von den Wirtschaftsjunioren in Görlitz ausgerichtet wird. Bundesweit stellen sich knapp 20.000 Schüler den 30 Multiple-Choice-Fragen zu den Themen Wirtschaft, Politik, Internationales, Finanzen und Digitalisierung. Die Wirtschaftsjunioren veranstalten „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ seit über 15 Jahren in Zusammenarbeit mit Schulen im gesamten Bundesgebiet.

Im zweiten Halbjahr möchten die Wirtschaftsjunioren das Quiz erneut durchführen. Schulen aus der Region Emsland - Grafschaft Bentheim, die Interesse an einer Teilnahme haben, können sich bei Christian Weßling (wessling@osnabrueck.ihk.de) melden. 

Mi, 13.03.2024

WJ wählen neuen Vorstand – Jan Matthes neuer Sprecher

WJ Emsland - Grafschaft Bentheim wählen neuen Vorstand – Jan Matthes neuer Sprecher


Die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim (WJ) der IHK haben im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung im Hause der Volksbank Haselünne eG Jan Matthes zu ihrem neuen Sprecher gewählt. Matthes ist als Export-Vertriebsleiter bei der Kampmann GmbH & Co. KG in Lingen tätig und seit 2016 Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren. In seiner neuen Rolle als Sprecher folgt der 38-jährige Lingener auf Alexander Jansen, geschäftsführender Gesellschafter der Jansen Holding GmbH aus Surwold, der turnusgemäß an der Spitze des Vereins abgelöst wird.


Im Rahmen der Mitgliederversammlung führte Jansen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch einmal durch das Vereinsjahr 2023, in dessen Verlauf wieder zahlreiche unterschiedliche Veranstaltungen angeboten werden konnten – von Betriebsbesichtigungen, über Seminare und Wirtschaftsgespräche bis hin zu Freizeitveranstaltungen gemeinsam mit den Familien der Mitglieder. Als besonders erfreulich hob Jansen dabei die durchweg gute Teilnahmequote hervor. Darüber hinaus sei es gelungen, sich auch über den Verein hinweg zu vernetzen, beispielsweise im Rahmen von gemeinsamen Veranstaltungen mit dem Industrie- und Handelsclub sowie mit Wirtschaftsjunioren aus den Regionen Ostfriesland und Osnabrück.


In seinem Ausblick auf das Jahr 2024 kündigte Matthes an, eigene weitere Impulse für eine erfolgreiche Juniorenarbeit in der Region setzen zu wollen. Dazu zähle für ihn insbesondere der persönliche Austausch innerhalb des Juniorenkreises, aber auch die Möglichkeit, sich persönlich weiterzubilden und neue Einblicke zu gewinnen. Neben den Betriebsbesuchen und regionalen Politikgesprächen wolle man auch „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“, ein Projekt zur Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen, fortführen. Ebenso soll es eine Wiederholung des Oster-Spendenlaufes geben, mit dessen Erlösen in  Höhe von 6.000 Euro im vergangenen Jahr die Arbeit der Behindertensportgemeinschaft (BSG) Meppen unterstützt wurde. Als überregionales Highlight stehe die Hanseraumkonferenz in Osnabrück im Kalender der Wirtschaftsjunioren. Im Rahmen dieser 4-tägigen Konferenz rund um das Himmelfahrt-Wochenende werde ein breit gefächertes Rahmenprogramm mit Fortbildungen, Unternehmensbesichtigungen sowie sportlichen und kulturellen Events angeboten. Neben Matthes wurden Thomas van Lengerich (Lohner Landbäcker van Lengerich GmbH & Co. KG, Lohne) als stellvertretender Sprecher und Carla Holterhus (Datenschutzheldin, Lingen) als Kassenwartin sowie Tim Held (Maritime Wear Gbr | Phase Zwo Werbeagentur, Haren), Jana Koers (FUX & HAS Immobilien, Lingen), Felix Knoll (Berky GmbH, Haren) und Amelie Ringenberg (Filmpalast Cine-World, Lingen) in den Vorstand gewählt. Alexander Jansen bleibt dem Vorstand als „Past President“ erhalten und die Funktion des von der IHK gestellten Geschäftsführers übernimmt weiterhin Christian Weßling. Der letztjährige „Past President“ Michael Heddendorp (inpraxi GmbH & Co. KG / perema GmbH, Osnabrück/Bad Bentheim) scheidet turnusgemäß aus dem Vorstand aus.

Mo, 22.01.2024

3. Osterspendenlauf

Wirtschaftsjunioren spenden 6.000 Euro an die Behindertensportgemeinschaft (BSG) Meppen


Nach der überwältigenden Resonanz in den vergangenen Jahren veranstalteten die Wirtschaftsjunioren (WJ) Emsland - Grafschaft Bentheim der IHK an den Osterfeiertagen erneut einen Spendenlauf – diesmal zugunsten Behindertensportgemeinschaft (BSG) Meppen. Fast 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Unternehmen haben die Aktion unterstützt und für eine Spendensumme in Höhe von 6.000 Euro gesorgt.
26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, davon 5 Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer, nahmen gemeinsam an dem Präsenzlauf am Vechtesee in Nordhorn teil, die anderen
„virtuell“ an einem Ort ihrer Wahl.


„Unser Ziel war es, mit den Spendenerlösen zur Finanzierung eines Sportrollstuhls beizutragen“, erläuterten Carla Holterhus und Alexander Jansen, die als Vorstandsmitglieder der Wirtschaftsjunioren den Spendenlauf organisiert hatten, die Hintergründe der Aktion. Der Rollstuhlsport habe eine sehr hohe Nachfrage und werde als sportliche Anlaufstelle für viele Menschen mit Rollstuhl über das Emsland und die Grafschaft hinaus genutzt. „Das Problem: Für den Rollstuhlsport benötigt man einen speziellen Sportrollstuhl. Dieser wird in den allermeisten Fällen nicht oder nur teilweise von der Krankenversicherung bezahlt. Daher muss sich die BSG Meppen selbst darum bemühen solche Rollstühle zu organisieren bzw. teilweise mitzufinanzieren – die meisten sind geliehen. Wir sind froh, dass wir mit unserer Aktion zielgerichtet hierbei unterstützen konnten“, so Holterhus und Jansen.
Die BSG Meppen hat viele verschiedene Sportarten in ihrem Programm, vom Rollstuhlbasketball über Boßel- und Schwimmgruppen bis hin zu speziellen Angeboten für zum Beispiel Schlaganfallpatienten oder für die Kleinsten. Ganz neu im Programm ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer die Sportart Rollstuhl-Rugby.

Di, 04.07.2023

„Wirtschaftswissen im Wettbewerb“: Wirtschaftsjunioren zeichnen Schülerinnen der Marienschule in Lingen aus

Donjeta Krasniqi und Wiktoria Thale aus Lingen haben das Quiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ gewonnen. Die beiden Neuntklässlerinnen setzten sich gegen 425 Schülerinnen und Schüler in der Region durch. „Donjeta Krasniqi und Wiktoria Thale haben bewiesen, dass sie sich mit Wirtschaftsthemen bestens auskennen“, bescheinigt Laura Lucas von der BeluTec Vertriebsgesellschaft mbH und Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren. Sie hatte das Quiz gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Wirtschaftsjunioren an der Marienschule in Lingen durchgeführt, die sich als eine von insgesamt sieben Schulen aus der Region Emsland - Grafschaft Bentheim an dem Projekt der Wirtschaftsjunioren beteiligt hatte.
„Mit dem Quiz wollen wir Schüler an wirtschaftliche Zusammenhänge heranführen. Unser Ziel ist, wirtschaftliche Kompetenzen frühzeitig zu vermitteln und so auch das unternehmerische Denken zu fördern“, erläutert Lucas. Die beiden Siegerinnen kamen am Ende auf dieselbe Punktzahl und qualifizierten sich so für das Bundesfinale. Für ihren gemeinsamen ersten Platz im regionalen Wettbewerb erhielten sie jeweils einen Gutschein des Lingener Stadtguthabens im Wert von je 50 Euro.
Bundesweit stellen sich knapp 20.000 Schülerinnen und Schüler den 30 Multiple-Choice-Fragen zu den Themen Wirtschaft, Politik, Internationales, Finanzen und Digitalisierung. Die Wirtschaftsjunioren veranstalten „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ seit über 15 Jahren in Zusammenarbeit mit Schulen im gesamten Bundesgebiet. Mit dem Quiz, an dem Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen aller allgemeinbildenden Schulen teilnehmen können, soll das Interesse junger Menschen an Wirtschaftsthemen geweckt werden.
Im zweiten Halbjahr möchten die Wirtschaftsjunioren das Quiz erneut durchführen. Schulen, die Interesse an einer Teilnahme haben, können sich bei Christian Weßling (wessling@osnabrueck.ihk.de) melden.

 

Fr, 26.05.2023

WJ zu Gast im NOZ Quartier in Lingen

New Work und moderne, sich verändernde Arbeitswelten sind ein wichtiges Thema für Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim der IHK tauschten sich jetzt bei einem Treffen im NOZ Quartier darüber aus.

Ein weiteres Mal führte die Wirtschaftsjunioren (WJ) Emsland - Grafschaft Bentheim eine ihrer Betriebsbesichtigungen in eine äußerst attraktive Immobilie – diesmal zentral in Lingen gelegen, in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof. Dort wurde vor Kurzem das „NOZ Quartier“ fertiggestellt, das neben Büroräumen auch Wohnungen, öffentlich buchbare Veranstaltungsräume sowie Hörsäle und Büros für die Hochschule Osnabrück beherbergt. Ansgar Hulsmeier, WJ-Mitglied und Regionalverlagsleiter Emsland der MSO Medien-Service GmbH & Co. KG, hatte den Bau des Gebäudes aus nächster Nähe begleitet. Er berichtete von den Planungen der Immobilie und gab den rund 30 Wirtschaftsjuniorinnen und Wirtschaftsjunioren Einblicke in die innovative Arbeitswelt am neuen Standort, an dem die Redaktion, der MSO Medien-Service und die PR-Agentur Klare Worte räumlich zusammengeführt wurden. Diese räumliche Zusammenführung der Bereiche biete die besten Bedingungen für die Zusammenarbeit sowie Vernetzung untereinander, so Hulsmeier.

Di, 21.03.2023

Alexander Jansen neuer Sprecher der WJ Emsland - Grafschaft Bentheim

Die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim (WJ) der IHK haben einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Sprecher ist Alexander Jansen, geschäftsführender Gesellschafter der Jansen Holding GmbH aus Surwold. Der 35-jährige gehört dem Vorstand seit 2021 an und folgt nun auf Michael Heddendorp, geschäftsführender Gesellschafter der inpraxi und perema GmbH, der damit turnusgemäß an der Spitze des Vereins abgelöst wird. Die Mitgliederversammlung fand bei der Klasmann-Deilmann GmbH in Geeste statt.

Seit über vierzig Jahren engagieren sich junge Unternehmerinnen und Unternehmer bzw. junge Führungs(nachwuchs)kräfte unter 40 Jahren bei den WJ für die Region. „Gelebte Nähe ist uns dabei besonders wichtig“, so Jansen. Um dieses Ziel zu erreichen, organisieren die WJ regelmäßig Betriebsbesuche, führen politische Gespräche, veranstalten gemeinsame Seminare oder engagieren sich für karitative Zwecke.

Nachdem das Vereinsleben in den vorangegangenen Jahren von den Auswirkungen der Corona-Pandemie beeinflusst wurde, konnte im abgelaufenen Jahr größtenteils wieder das gewohnte Programm angeboten werden. In seinem Rückblick zeigte Heddendorp sich sehr erfreut darüber, dass die Veranstaltungen gut besucht wurden und somit das Netzwerken und der persönliche Austausch wieder in den Vordergrund rücken konnten. Heddendorp verweis auf die zahlreichen Betriebsbesuche, die unter anderem bei der Schulte Bauunternehmen GmbH in Haselünne, der Emsflower GmbH in Emsbüren, bei Augustin Entsorgung in Meppen, bei der ELA Container GmbH in Haren, bei der Goldschmidt GmbH in Werlte und bei der Arnold Lammering GmbH in Schüttorf stattfanden.

Auch im neuen Jahr 2023 wolle man an bewährte Formate anknüpfen, ergänzte Jansen in seinem Ausblick. Neben den Betriebsbesuchen und regionalen Politikgesprächen wolle man auch „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“, ein Projekt zur Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen, fortführen. Ebenso soll es eine Wiederholung des Oster-Spendenlaufes geben, mit dessen Erlösen in Höhe von 10.000 Euro im vergangenen Jahr die Arbeit des Freundeskreises der Ukrainefahrer aus Lingen unterstützt wurde.

In seinem Grußwort lobte IHK-Präsident Uwe Goebel das Engagement der Wirtschaftsjunioren für eine starke Region Emsland-Grafschaft Bentheim. Er lud die Mitglieder dazu ein, den bisher gepflegten engen Austausch mit der IHK fortzuführen bzw. zu intensivieren. Eine Möglichkeit hierfür sei eine Kandidatur im Rahmen der Wahl der neuen IHK-Vollversammlung im September. „Ich würde mich sehr freuen, möglichst viele von Ihnen in den IHK-Gremien wiederzusehen“, so Goebel.

Neben Jansen wurden Thomas van Lengerich (Lohner Landbäcker van Lengerich GmbH & Co. KG, Lohne) als stellvertretender Sprecher und Carla Holterhus (Datenschutzheldin, Lingen) als Kassenwartin sowie Felix Knoll (Berky GmbH, Haren) und Amelie Ringenberg (Filmpalast Cine-World, Lingen) in den Vorstand gewählt. Als neue kooptierte Mitglieder gehören Tim Held (Maritime Wear Gbr | Phase Zwo Werbeagentur, Haren), Jana Koers (FUX & HAS Immobilien, Lingen) sowie Jan Matthes (Kampmann GmbH & Co. KG, Lingen) dem Vorstand an. Michael Heddendorp (inpraxi GmbH & Co. KG / perema GmbH, Osnabrück/Bad Bentheim) bleibt dem Vorstand als „Past President“ erhalten und die Funktion des von der IHK gestellten Geschäftsführers übernimmt weiterhin Christian Weßling.

Do, 19.01.2023

WJ besuchen Goldschmidt Druck und Medien im Neubau in Werlte

Der Generationswechsel in Familienbetrieben kann mit vielen Schwierigkeiten und Komplikationen verbunden sein. Dass bei Goldschmidt Druck & Medien in Werlte davon nichts zu spüren ist – davon konnten sich Mitglieder der Wirtschaftsjunioren (WJ) Emsland-Grafschaft Bentheim jüngst im Rahmen einer Betriebsbesichtigung ein Bild machen.

 Zu Gast waren die Wirtschaftsjunioren im neuen Hauptsitz des Unternehmens am Ortseingang von Werlte, welcher im vergangenen Jahr fertiggestellt wurde und neben dem Bürotrakt auch eine große Produktionshalle beheimatet. Beindruckt zeigten sich die Wirtschaftsjuniorinnen und -junioren vom „Herzstück“ der Produktionshalle: Einer überdimensional großen Digitaldruckmaschine, die in der Lage ist, bis zu 3.600 Kopien pro Stunde im B2-Format zu drucken.

Neben der Möglichkeit einer effizienteren Produktion habe auch das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle gespielt, erläuterte Vera Goldschmidt, die das Familienunternehmen in dritter Generation führt. Selbstverständlich habe man Photovoltaik auf dem Dach installiert; zusätzlich werde mit der Abwärme der Maschinen auch der Betrieb beheizt. „Das Thema Nachhaltigkeit ist bereits in der Druckproduktion für uns eine gefühlt ´normale´ Sache – da war es klar, dass wir auch die baulichen Strukturen danach ausrichten“, so Goldschmidt.

 Auch in Punkto innerbetrieblicher Logistik bedeutet der Neubau einen riesigen Sprung für den das Unternehmen, das 1950 in Werlte gegründet wurde und heute auch an zwei weiteren Standorten in Lingen und Schwerin vertreten ist. Fand zuvor noch ein Großteil der Druckproduktion in Lingen und die Weiterverarbeitung in Werlte statt, so könne man jetzt Druckerzeugnisse „aus einem Guss“ anbieten.

Di, 08.11.2022

Wirtschaftsjunioren suchen den Wissensaustausch

Zu zwei lehrreichen Betriebsbesichtigungen trafen sich die WJ-Mitglieder jüngst bei beeindruckenden Familienunternehmen aus dem Emsland, nämlich der ELA Container GmbH und der Emsflower GmbH.

Im Austausch der Wirtschaftsjunioren ging es u. a. um die Frage, wie in der aktuellen Krisensituation eine sichere Energieversorgung zu bezahlbaren Preisen sichergestellt werden kann. Ein Thema, das die Emsflower GmbH aus Emsbüren schon lange umtreibt. Bereits seit über zehn Jahren betreibt das Unternehmen, das sich auf die Produktion von Beet- und Balkonpflanzen spezialisiert hat, ein Naturholzkraftwerk auf dem Firmengelände. Aktuell wird ein zweites errichtet, mit dem der komplette Verzicht auf Erdgas möglich werden soll. Während man aktuell noch zur Hälfte den Wärmebedarf mit dem Wirtschaftsjunioren suchen den Wissensaustausch fossilen Brennstoff decken müsse, sei man durch die Investition zukünftig unabhängig, so Geschäftsführer Tom Kuipers.

Investitionen in die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens tätigt auch die ELA Container GmbH aus Haren, ein weiteres Ziel der WJ-Betriebsbesuche. Dort berichtete Geschäftsführer Tim Albers u. a. vom Kauf der ehemaligen Enercon-Produktionshalle im Eurohafen, wo Roboter ab Herbst 2023 vollautomatisch Containerrahmen fertigen sollen. Ziel sei, dass das Unternehmen zukünftig selbst in industriellem Maßstab Container bauen könne, nachdem dies bisher zum Teil auch durch Zulieferer übernommen worden sei, so Albers. Beim anschließenden Rundgang erläuterte Marketingleiter Hendrik Fischer das Fertigungsprinzip und die logistischen Abläufe am Hauptstandort des Betriebes in Haren. So gehören aktuell 100 Spezial-Lkw zur Unternehmensflotte, mit denen die mobilen Container an jeden Ort transportiert und direkt aufgestellt werden können.

Di, 13.09.2022

Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim zu Gast bei Bentec

Einen spannenden Einblick in das Unternehmen erhielten Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim (WJ) der IHK jüngst bei einer Betriebsbesichtigung der Bentec GmbH Drilling & Oilfield Systems in Bad Bentheim. Geschäftsführer Thorsten Dirks stellte den Jungunternehmern und Führungs(nachwuchs)kräften regionaler Unternehmen die Historie des Unternehmens vor, das 1994 als eigenständige Tochtergesellschaft innerhalb der KCA-DEUTAG-Gruppe gegründet wurde und ursprünglich aus der 1888 entstandenen Carl Deilmann Bergbau und Tiefbau hervorgegangen war.

Beim anschließenden Betriebsrundgang führten Thomas Kipker (Head of Sales) sowie Andreas Krol (Head of Electrical Fabrication) und Dirk Bäumker (Supervisor Production Planning) die Wirtschaftsjunioren in zwei Gruppen über das 120.000 m² große Werksgelände in Bad Bentheim. Dabei erhielten die Gäste einen detaillierten Einblick in das Produktportfolio und die Produktionsabläufe des Herstellers modernster Bohranlagen für Geothermie, Erdgas und Erdöl. Wie die Gastgeber erläuterten, sind die Bohranlagen nach Einsatzgebieten unterteilt und werden für Land- und Meeresbohrungen sowie für die Nutzung in klimatisch extremen Bereichen wie Wüsten oder arktischen Regionen gebaut. „Als Konsequenz daraus ergeben sich sehr unterschiedliche Anforderungen an die technische Beschaffenheit der Anlagen. Um höchste Qualität gewährleisten zu können, gehören permanente Kontrollen und die detaillierte Dokumentation sowohl des Materialflusses als auch des Produktionsablaufes zwingend dazu“, erläuterte Kipker.

Hauptthema des anschließenden Erfahrungsaustausches zwischen dem Gastgeber und den Wirtschaftsjunioren war der Umgang mit Veränderungen infolge der Transformation des Energiesystems. Mit Blick hierauf stellte Bentec-Geschäftsführer Dirks den WJ die neue Geschäftseinheit „Kenera“ vor, mit der das Unternehmen sein Angebot sowohl auf dem Kohlenwasserstoff- als auch auf dem Energiewendemarkt erweitert habe. Bentec stelle sich mit diesem neuen Geschäftsfeld sowohl in der Forschung als auch in der Entwicklung den Herausforderungen eines erfolgreichen Energiemixes zur Bewältigung der Herausforderungen des Klimawandels, so Dirks. Dabei könne das Unternehmen auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen, um so die Produktion und Erforschung von Wasserstoffanwendungen, Windkraftanlagen und Batteriespeichern voranzubringen.

Abgerundet wurde der Betriebsbesuch durch einen virtuellen Rundgang auf einer Bohrinsel, bei dem die Wirtschaftsjunioren einen Eindruck davon bekamen, welche Herausforderungen bei der Inbetriebnahme und Wartung der Anlagen „vor Ort“ zu meistern sind.

Dem WJ-Kreis gehören aktuell rund 200 Gäste, Mitglieder und Förderer aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim an. Weitere Infos: www.wj-egb.de

 

Mi, 27.07.2022

Für soziale Einrichtungen in der Region: Wirtschaftsjunioren spenden 2.000 Euro

Die Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim (WJ) der IHK staunten während ihrer Mitgliederversammlung, die Anfang des Jahres und zu diesem Zeitpunkt Corona-bedingt noch digital stattfand, nicht schlecht, als sich ein besonderer Gast zuschaltete: Michael Thürnau, den viele als „Bingobären“ aus dem Fernsehen kennen. Der Grund für seine Teilnahme war eine Partie Bingo, mit der die WJ Spendenziele für insgesamt 2.000 Euro festlegten, die wohltätigen Zwecken zugutekommen sollten.

Dieser Betrag wurde nun in den vergangenen Wochen an drei soziale Einrichtungen in der Region verteilt: An die Rettungshundestaffel Grafschaft Bentheim, an den Kinderschutzbund (Kreisverband Grafschaft Bentheim sowie Ortsverband Lingen) sowie an Sonnenkinder Weser-Ems e.V..

„Bei uns Wirtschaftsjunioren steht nicht nur der Austausch und die Vernetzung mit anderen im Fokus, sondern wir sehen auch unsere unternehmerische Verantwortung. Nicht zuletzt deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, soziale Einrichtungen in der Region zu unterstützen. Wir freuen uns, dass uns dies mit unserer Aktion während der Mitgliederversammlung gelungen ist“, sagten Carla Holterhus und Michael Heddendorp, die als Mitglieder des Vorstands die Übergabe der Spenden organisierten.

Di, 19.07.2022

2. Osterspendenlauf der Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim

Wirtschaftsjunioren spenden 10.000 Euro an den Freundeskreis der Ukrainefahrer Lingen

Nach der überwältigenden Resonanz im vergangenen Jahr veranstalteten die Wirtschaftsjunioren (WJ) Emsland - Grafschaft Bentheim der IHK an den Osterfeiertagen erneut einen Spendenlauf – diesmal zugunsten des Freundeskreises der Ukrainefahrer aus Lingen. 112 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Unternehmen haben die Aktion unterstützt und für eine Spendensumme in Höhe von 10.000 Euro gesorgt. Dieses Geld kommt nun den Hilfsaktionen des Freundeskreises der Ukrainefahrer zugute, die seit Beginn des Krieges bereits zehn Hilfstransporte mit ca. 70 Tonnen Fracht in Richtung Ukraine durchführen konnten.

Wie Henrikus Ude, Sprecher des seit 1991 bestehenden Freundeskreises der Ukrainefahrer Lingen, erläutert, komme das Geld neben der Finanzierung der Hilfstransporte auch den Sozialstationen in Lanivtsi und in Juskivzi, zugute. Die Menschen in diesen Städten in der Westukraine erhalten bereits seit über 30 Jahren Hilfe von engagierten Lingenern Bürgern. „Infolge des Krieges im Osten der Ukraine hat sich die Situation aktuell auch in Lanivtsi und in Juskivzi verschlechtert, sodass Hilfe dringend benötigt wird“, so Ude.

Für Carla Holterhus und Alexander Jansen, die als Vorstandsmitglieder der Wirtschaftsjunioren den Spendenlauf organisierten, war schnell klar, dass die Aktion in diesem Jahr der Ukraine gewidmet sein soll. „Wir sind überwältigt von dem Engagement der vielen Helfer und sind froh, dass wir mit dieser Aktion unterstützen konnten“, so Holterhus und Jansen.

Nachdem der Spendenlauf im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie in kleineren Gruppen stattfinden musste, fand nun auch ein zentraler Lauf in Haselünne statt. Dabei erhielten die Wirtschaftsjunioren bei der Organisation Unterstützung von der Volksbank Haselünne eG sowie der Vivaris Getränke GmbH & Co. KG und den Edeka Märkten Bossat, die für die Versorgung der Teilnehmer sorgten. In Summe erliefen die Teilnehmer eine Strecke von 723 km, die sie in einer Zeit von rund 88 Stunden zurücklegten.

Auf diese Weise konnten in insgesamt vier Kategorien Sieger ermittelt werden. Bei den Frauen siegten Saskia Deters und Laura Eixler, die 5 km in einer Zeit von 26:24 Minuten absolvierten, sowie Anne Knief, die für die 10 km-Distanz 51:57 Minuten benötigte. Bei den Männern gewannen Maximilian Zaksek und Jan Matthes (5 km in 22:18 Minuten) sowie Dennis Jansen (10 km in 45:20 Minuten).

 

Hintergrund: Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim

Die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim sind ein Zusammenschluss von jungen Unternehmern und angestellten Führungskräften. Der Verein bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung, Kontakte und ein starkes Netzwerk – vor Ort ebenso wie über die Wirtschaftsjunioren Deutschland. Dem WJ-Kreis gehören aktuell 210 Gäste, Mitglieder und Förderer aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim an. Unternehmerinnen und Unternehmer, Führungskräfte und Führungsnachwuchskräfte unter 40 Jahren können sich jederzeit gerne bewerben. Durch regelmäßige Teilnahmen qualifiziert sich ein Gast dann als Mitglied.

Do, 19.05.2022

Vorstand 2022 gewählt

Michael Heddendorp neuer Sprecher der Wirtschaftsjunioren                                          

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Emsland - Grafschaft Bentheim der IHK haben einen neuen Vorstand gewählt. An dessen Spitze steht nun der Bad Bentheimer Michael Heddendorp, geschäftsführender Gesellschafter der inpraxi und perema GmbH, der Vera Goldschmidt, Geschäftsführerin der Goldschmidt GmbH aus Werlte, turnusmäßig ablöst. Neue Mitglieder des Vorstandes sind Amelie Wilde, Theaterleitung Filmpalast Cine-World aus Lingen und Thomas van Lengerich, Geschäftsführer der Lohner Landbäcker van Lengerich GmbH & Co. KG.

Zu Beginn der Mitgliederversammlung, die pandemiebedingt erneut digital stattfand, führte die bisherige Sprecherin Vera Goldschmidt in einer kurzweiligen Präsentation durch das vergangene WJ-Jahr. Dieses war geprägt von zahlreichen digitalen Formaten wie beispielsweise Webinaren zu den Themen Mitarbeiterführung und Cybersicherheit. In weiteren Veranstaltungen tauschten sich die Wirtschaftsjunioren unter anderem mit der Hochschule Osnabrück zur Energieversorgung der Zukunft sowie mit der Industrie- und Handelskammer zu aktuellen standortpolitischen Herausforderungen aus.

Einen zweiten Schwerpunkt des Jahresprogramms 2021 bildete das karitative Engagement der Wirtschaftsjunioren. Dieses zeigte sich beispielsweise im Rahmen des Oster-Spendenlaufes, wodurch Spenden in Höhe von 9.000 Euro generiert werden konnten. Diese kommen dem Bau einer Bouleanlage für Menschen mit Behinderung an der Wohnanlage des Christophorus-Werkes in Lingen/Darme zugute. Ein weiteres Mal zeigte sich die Kraft des Netzwerkes, als sich im vergangenen Sommer mit Hilfe von Spenden der Vereinsmitglieder rund 60.000 Liter Dieselkraftstoff auf den Weg in den Landkreis Ahrweiler machen konnten, um dort die Treibstoff-Versorgung für die Aufräumarbeiten nach der Flutkatastrophe zu sichern.

Für das neue Jahr 2022 hoffen die Wirtschaftsjunioren, an bewährte Veranstaltungsformate wie beispielsweise den Betriebsbesichtigungen anknüpfen zu können. Darüber hinaus sind Stammtischtreffen, regionale Politikgespräche sowie die Fortführung von „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“, einem Projekt zur Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen, geplant. Ebenso soll es eine Wiederholung des Oster-Spendenlaufes geben.

„Das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren ist unglaublich vielfältig: Der Austausch mit anderen jungen Unternehmerinnen und Unternehmern, die in der gleichen Lage sind, oder Gespräche zu Themen wie digitaler Wandel oder Fachkräftesicherung; wir alle müssen Lösungen für unsere Unternehmen finden. Dies gilt beispielsweise auch für das Thema Nachfolge – einige der Mitglieder haben in jungen Jahren Betriebe übernommen und profitieren von den Erfahrungen der anderen. Wir tauschen uns nicht nur zu Fachthemen aus, bei uns geht es auch um die persönliche Entwicklung“, so Michael Heddendorp.

Neben Heddendorp wurden Katrin Matzat (Praxis für Ergotherapie Katrin Matzat, Lingen und Dalum) als stellvertretende Sprecherin und Carla Holterhus (Datenschutzheldin, Emsbüren) als Kassenwartin sowie Alexander Jansen (Jansen Holding GmbH, Surwold) und Felix Knoll (Berky GmbH, Haren) in den Vorstand gewählt. Als kooptiertes Mitglied gehört neben Amelie Wilde (Filmpalast Cine-World, Lingen) und Thomas van Lengerich (Lohner Landbäcker van Lengerich, Lohne) auch Julius Frilling (Stadtkiosk Julius Frilling, Lingen) dem Vorstand an. Die Funktion des von der IHK gestellten Geschäftsführers übernimmt weiterhin Christian Weßling.

Dem WJ-Kreis gehören aktuell 211 Gäste, Mitglieder und Förderer aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim an. Unternehmerinnen und Unternehmer, Führungskräfte und Führungsnachwuchskräfte unter 40 Jahren können sich jederzeit gerne bewerben. Durch regelmäßige Teilnahmen qualifiziert sich ein Gast dann als Mitglied.

 
Fr, 07.01.2022

Wirtschaftsjunioren im Gespräch mit Bernd Voshaar

Was können junge Unternehmerinnen und Unternehmer in heutiger Zeit aus den vergangenen Jahrzehnten lernen? Um diese Frage gemeinsam zu beantworten, laden die Wirtschaftsjunioren (WJ) Emsland - Grafschaft Bentheim der IHK regelmäßig interessante Unternehmerpersönlichkeiten der Region zum Austausch ein.

Neuenhaus. Vor Kurzem stand Bernd Voshaar, der nach 35 Jahren leitender Geschäftstätigkeit in der Neuenhauser Unternehmensgruppe zu Beginn des Jahres 2021 in den Aufsichtsrat wechselte, den Wirtschaftsjunioren Rede und Antwort – und gab interessante Einblicke in seinen Erfahrungsschatz. Voshaar stieg 1981 in das elterliche Unternehmen ein und übernahem im Jahr 1986 die Leitung von seinem Vater. Da viele Mitglieder der Wirtschaftsjunioren ebenfalls kurz vor der Betriebsübergabe stehen bzw. diese bereits vollzogen haben, waren seine in dieser besonderen Zeit gemachten Erfahrungen von großem Interesse. Bernd Voshaar sprach über die besondere Bedeutung der Kommunikation:

„Gegenseitige Erwartungen sollten klar formuliert und offen angesprochen werden.“ Der Prozess des Loslassens sei nicht einfach, könne aber gut gelingen, wenn ein Austausch auf Augenhöhe stattfinde. Ein weiteres Thema, das besonders interessierte, war das Wachstum der Unternehmensgruppe, das u.a. durch Beteiligungen und Zukäufe forciert wurde. Dabei sei er keinem „Masterplan“ gefolgt, sagte der Gast, sondern habe sich eher von der Situation und Gelegenheiten leiten lassen. Wichtig sei es ihm, einen guten Draht zu den verantwortlichen Führungskräften und Mitarbeitern aufzubauen. Gefragt nach seinem Erfolgsgeheimnis, antwortete Voshaar: „Gestaltungswille! Als Unternehmer sollte man Spaß an der Gestaltung haben und nicht aus einer abwartenden Position agieren.“ Im Spannungsfeld zwischen „Kopf- und Bauchentscheidungen“ habe er meist auf seinen Bauch gehört – wichtig dabei sei allerdings, dass man nachts gut schlafen könne, ergänzte Voshaar mit einem Augenzwinkern.

Do, 18.11.2021

Zweiter Diesel-Tankwagen auf dem Weg in die Krisenregion

Nach dem ersten Transport in der vergangenen Woche haben die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim nun einen weiteren mit Dieselkraftstoff beladenen LKW in die Region Rhein-Ahr geschickt. Der Transport wurde komplett durch Spendengelder finanziert und soll die Treibstoff-Versorgung der Helfer vor Ort gewährleisten.

„Uns ist bewusst, dass im Krisengebiet weiterhin Hilfe benötigt wird. Deshalb haben wir auch nach dem ersten Transport zu weiteren Spenden aufgerufen“, erläutert Vera Goldschmidt, Geschäftsführerin der Goldschmidt GmbH und Sprecherin der Wirtschaftsjunioren, die Hintergründe der Aktion, durch die sich nun 30.000 Liter Dieselkraftstoff auf den Weg in den stark betroffenen Landkreis Ahrweiler machen konnten. Durchgeführt wurde der Transport von der Mallasch & Uhlen GmbH, die in Absprache mit den Wirtschaftsjunioren sowie den Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr auch die kostenlose Verteilung an die helfenden und nicht kommerziellen Unternehmen und Personen übernimmt.

„Dadurch kann die Versorgung der Maschinen vor Ort gewährleistet werden, die durch die komplett weggebrochene Infrastruktur nur schwer möglich ist. Für die helfenden Unternehmen ist der Treibstoff zudem eine große Erleichterung, da sie direkt vor Ort tanken können und so wertvolle Zeit sparen“, berichtet Wirtschaftsjunioren-Mitglied Caroline Wille, die den Transport koordiniert hat und mit zahlreichen Helfern vor Ort in Kontakt steht.

Laut Wille sei das Engagement der Unternehmen und Privatpersonen weiter groß. So sind zahlreiche Betriebe aus der Region mit „schwerem Gerät“ in der Krisenregion im Einsatz oder führen Lieferungen mit Hilfsgütern wie Bautrocknern, Gummistiefeln, Waschmaschinen oder ähnlichen Dingen durch.

Wer entweder über Spenden oder aktiv vor Ort helfen möchte, kann sich weiter bei den Wirtschaftsjunioren melden.

Di, 03.08.2021

Diesellieferung in die Katastrophenregion

Die Flutkatastrophe hat das ganze Land bewegt. Zerstörte Dörfer, beschädigte Häuser, Menschen, die alles verloren haben – die Bilder aus den vom Hochwasser betroffenen Regionen sind erschreckend. Dort wird jetzt schnelle und einfache Hilfe benötigt.

Viele wollen helfen, auch Mitgliedsunternehmen der Wirtschaftsjunioren Emsland – Grafschaft Bentheim sagten sofort ihre Unterstützung zu. „Einige unserer Mitglieder haben sich zusammengetan und sind mit ihren Lastwagen, Maschinen und Mitarbeitern in die Katastrophenregion gefahren“ berichtet Vera Goldschmidt, Geschäftsführerin der Goldschmidt GmbH und Sprecherin der Wirtschaftsjunioren. Da die Versorgung der Maschinen vor Ort mit den benötigten Treibstoffen aufgrund der komplett weggebrochenen Infrastruktur allerdings nur schwer möglich ist, initiierten die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim darüber hinaus einen Spendenaufruf. „Wir wollten den Helfern ermöglichen, ohne weite Fahrten die Fahrzeuge und Maschinen vor Ort zu betanken und damit wertvolle Zeit zu sparen“ so Caroline Wille von der Wachstumsregion Ems-Achse e.V. und gleichzeitig Mitglied der Wirtschaftsjunioren.

Deshalb wird mit den Spendengeldern ein mit Dieselkraftstoff beladener LKW ins Katastrophengebiet geschickt, um die Treibstoff-Versorgung direkt zu gewährleisten. In Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank Ems-Vechte eG, insbesondere dem wareführenden Zweig der Genossenschaft, der Raiffeisen Ems-Vechte sowie mit der Agravis Raiffeisen AG waren Geld und Mittel für das Vorhaben innerhalb weniger Tage zusammen. Insgesamt beteiligten sich mehr als 40 Mitgliedsunternehmen, Privatpersonen und Vereine finanziell an dieser Aktion.

Per LKW machen sich nun 32.000 Liter Dieselkraftstoff von Klein Berßen auf den Weg in den stark betroffenen Landkreis Ahrweiler. Der Kraftstoff wird den helfenden nicht kommerziellen Unternehmen und Personen kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei der Planung stand man hierbei in stetigem Kontakt mit den Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr.

Di, 27.07.2021

Hilfe nach Flutkatastrophe

Die Flutkatastrophe hat in weiten Teilen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, aber auch in Bayern und Sachsen schwere Schäden hinterlassen. Unzählige Menschen und tausende Unternehmen sind betroffen, die genaue Schadensermittlung dauert an. Dazu müssen erst einmal Schuttberge beseitigt, Mauern und Böden getrocknet, Maschinen gereinigt und geprüft und Betriebsgelände zugänglich gemacht werden.

Die Liste der Dinge, die benötigt werden, ist lang und wird sich im Laufe der Tage und Wochen sicher erweitern: Notstromaggregate, Bautrockner, Hochdruckreiniger, Gabelstapler, Bagger, aber auch Leuchten, Wasserschläuche, Lagermöglichkeiten wie Regale und vieles mehr.

Viele Unternehmen aus unserer Region haben nicht lange überlegt, sondern spontan mit technischem Gerät und praktischer Unterstützung geholfen. So haben sich beispielsweise auch zwei unserer Mitglieder (Lukas Augustin, Augustin Entsorgung und Niklas Schulte, Schulte Bauunternehmen) gemeinsam mit der Többe Spedition und vielen Mitarbeitern auf den Weg in das Katastrophengebiet gemacht. Mit vier Lastwagen, sieben Baumaschinen und Containern sind sie nach Ahrweiler in Rheinland-Pfalz gefahren, um den betroffenen Menschen dort zu helfen.

Dabei standen sie in Kontakt mit den WJ Rhein-Ahr, einem der Wirtschaftsjunioren-Vereine vor Ort. Sofort war klar, dass auch wir als Verein den Betroffenen vor Ort helfen möchten.

Gesagt, getan: Nach einem Aufruf unter unseren Mitgliedern haben wir eine extreme Hilfsbereitschaft und sehr viel Engagement erlebt, die einfach sprachlos macht. Zahlreiche Firmen spendeten Bautrockner oder stellten schweres Gerät zur Verfügung, spendeten Schaufeln, Eimer, Müllsäcke und alles erdenkliche Material für die Aufräumarbeiten. Viele fuhren kurzerhand selbst in das Krisengebiet, um dort anzupacken. Wichtig war uns dabei, dass der Einsatz koordiniert erfolgt. „Hilfetourismus“ sollte vermieden werden; durch den Kontakt mit den Betroffenen vor Ort war uns bewusst, dass in erster Linie Fachleute mit Kompetenzen benötigt werden.

Lukas und Niklas berichteten uns, dass neben diesen Hilfsmaterialien und der praktischen Hilfe insbesondere auch Diesel benötigt wird, damit das schwere Gerät am Laufen gehalten werden kann. Also starteten wir hierfür einen Spendenaufruf. Und auch hier macht uns die Resonanz sprachlos! Aktuell (Stand 23.07.) haben wir Zusagen von knapp 40.000 €, sodass wir mit 2 Tanklastzügen die Helfer vor Ort unterstützen können. Einer davon ist durch die eingegangenen Spenden bereits vollständig finanziert. Um auch den zweiten Tanklastzug zu füllen, freuen wir uns weiter über Spenden. Diese können auf das Konto unseres Partnervereins WJ Rhein-Ahr überwiesen werden. Bitte informiert dabei unser Mitglied Caroline Wille, die auf unserer Seite alles koordiniert. Ihr könnt Caroline am besten per Mail (caroline.wille@nhlstenden.com) erreichen. Wir wissen, wo die Spenden ankommen - das ist für uns das entscheidende.

WJ Rhein-Ahr
DE37 5775 1310 0000 8265 03
Kreissparkasse Ahrweiler
Verwendungszweck: "Fluthilfe WJ-EGB" sowie am besten eure Adresse

Falls sich Wirtschaftsjunioren oder auch Dritte mit anderen Dingen als Geld beteiligen möchten, koordinieren wir das weiterhin gerne.

Vielen Dank schon jetzt! - Wir sind alle überwältigt von Eurem Engagement

Der Vorstand der WJ Emsland-Grafschaft Bentheim

Fr, 23.07.2021

Workshop „Energieversorgung der Zukunft"

Unter dem Titel „Energieversorgung der Zukunft – 100% Erneuerbar“ haben wir gemeinsam mit der Hochschule Osnabrück in das Jahr 2040 geblickt.
Wie sieht die Energieversorgung der Zukunft aus? Kann ein kompletter Ausstieg aus nuklearen und fossilen Brennstoffen gelingen? Kann die globale Erwärmung gestoppt werden? Und: Welche Rolle spielt jede/r Einzelne dabei? Diese und ähnliche Fragestellungen haben wir in einem digitalen Workshop gemeinsam mit der Hochschule Osnabrück erörtert.
Vielen Dank an Helena Karatassios & Theresa Gothe von der Hochschule Osnabrück für den interessanten Austausch!

Do, 29.04.2021

IHK meets WJ

Unter dem Motto „IHK meets WJ“ trafen sich rund 30 WJler mit IHK-Vertretern, u.a. IHK-Präsident Uwe Goebel
Im Mittelpunkt des Austausch standen gleich drei aktuelle Themenbereiche, nämlich: Welche Unterstützung bietet die IHK Unternehmen in der aktuellen Pandemiezeit? Welche wirtschaftspolitischen Positionen vertritt die IHK im Hinblick auf die Kommunal- und Bundestagswahl 2021? Und wie bringt sie sich zur Zukunft der Innenstädte ein? Nach Impulsvorträgen durch IHK-Geschäftsbereichsleiter diskutierten die WJler an digitalen Thementischen und konnten so wichtige Aspekte aus Sicht der jungen Wirtschaft vertiefen. Das Treffen soll der Auftakt für einen zukünftig regelmäßigen Austausch sein.

 

Do, 22.04.2021

Oster-Spendenlauf der WJ Emsland- Grafschaft Bentheim

Ein Lauf für den guten Zweck – Sport treiben und zeitgleich die Inklusion fördern. In diesem Jahr starteten wir über die Osterfeiertage eine besondere Aktion: ein digitaler Spendenlauf zu Gunsten von „LinaS“. LinaS ist eine Initiative des Christophorus-Werkes Lingen e.V. und steht für „Lingen integriert natürlich alle Sportler“. Gegen eine kleine Teilnahmegebühr hielten 240 Teilnehmende ihre gelaufene Distanz und Zeit via GPS-Tracker fest und sorgten schließlich für insgesamt 1147 gelaufene Kilometer und einen Erlös in Höhe von 9000 Euro – ein voller Erfolg! Dieses Geld fließt in den Bau einer neuen Bouleanlage an der Wohnanlage für Menschen mit Behinderung in Lingen/Darme, die einem besonderen Zweck dienen soll.
Gemeinsam mit Frank Eichholt, Sozialpädagoge im Christophorus-Werk Lingen und Leiter der Initiative LinaS fassten wir den Entschluss, dieses Projekt zu unterstützen. Die Fertigstellung der Anlage ermöglicht einer inklusiven Boule-Mannschaft von Menschen mit Behinderung das Training. Außerdem soll als Einladung für Vereine und Initiativen verstanden werden – so können sportliche Begegnungen ermöglicht werden und zeitgleich die Inklusion im Sport gemeinsam gefördert werden!
Vielen Dank für das großartige Engagement!

Mo, 05.04.2021

Quartalsversammlung

Der Austausch im digitalen Raum ist zwar anders als "vor Ort", kann aber ähnlich abwechslungsreich und interessant sein. ;-)
Anknüpfend an diese Erkenntnis aus unserer Mitgliederversammlung haben wir uns Ende März erstmals zu einer "Quartalsversammlung" getroffen - und zwar erneut auf digitalem Wege. Dabei durften natürlich gute Getränke nicht fehlen - wie gut, dass unser förderndes Mitglied Markus Quadt uns mit einigen Bierspezialitäten helfen konnte und diese im Rahmen der Veranstaltung auch vorgestellt hat. Desweiteren durften wir mit Jan-Christian Hashagen und Ingo Kampka zwei Vertreter des Hanseraum-Vorstandes begrüßen, die uns aktuelle überregionale WJ-Projekte vorstellten uns Tipps gaben, wie sich WJ-Mitglieder auch auf Landes- und Bundesebene einbringen können.
Im Anschluss daran konnte erneut fleißig in "Breakoutsessions" genetzwerkt werden. Dabei nahmen einige der Teilnehmer das Motto "Open End" wörtlich und tauschten sich bis spät in den Abend / die Nach hinein aus.

Fr, 26.03.2021

Online-Seminar "Cyber Security"

Nicht erst durch die Corona-Pandemie wird für uns alle das Thema Cybersicherheit immer wichtiger. 

Getreu dem Motto "Glauben Sie nicht alles was Sie im Internet sehen! (Albert Einstein, 2013)" machte uns unser Gastmitglied Sascha Bolmer (Geschäftsführer und Inhaber der Alphasolid IT GmbH in Haren) auf die Gefahren aufmerksam, die von Cyberkriminellen ausgehen. Dabei wurde deutlich: Mit zunehmender Vernetzung von Produktion und Arbeitsprozessen steigt auch die Angriffsfläche in den Unternehmen. Wir finden: Grund genug, sich dem Thema intensiv zu widmen - und zwar auf Ebene der Geschäftsführung. Vielen Dank für Deine wertvollen Tipps, lieber Sascha!

Do, 04.03.2021

Mitarbeiterführung auf Distanz

Veränderte Arbeitszeiten, Home-Office und fehlende persönliche Kontakte erfordern neue Wege der Führung.

Grund genug, dass wir uns dem Thema im Rahmen eines Webinar widmen. Unter dem Titel "Mitarbeiterführung auf Distanz – Erfolgsfaktoren für hybrides Führen" beschäftigten wird uns intensiv mit neuen Wegen der Führung in Zeiten von Corona und darüber hinaus.

Die Relevanz des Themas zeigt sich in unserer Anmeldestatistik: Mit fast 50 Anmeldungen waren dies weit mehr als erwartet und für uns Anlass, das Webinar an gleich drei Terminen anzubieten. So war konzentriertes und fokussiertes Arbeiten in kleinen Gruppen gewährleistet.

Vielen Dank an Isabell Hoffmann und Janna Böhme von der Perema GmbH für Ihren wertvollen Input und die vielen praktischen Ideen!

Mo, 01.03.2021

Vorstand 2021 in digitaler Mitgliedersammlung gewählt

Vera Goldschmidt neue Sprecherin der WJ - Rund 100 WJler netzwerken bis tief in die Nacht

Die Mitgliederversammlung der Wirtschaftsjunioren (WJ) Emsland - Grafschaft Bentheim der IHK fand durch die gegebene Situation in einem anderen Rahmen als in den vergangenen Jahren statt. Trotz des digitalen Formats bot die Veranstaltung viel Raum zum Austausch und Netzwerken, wovon die rund 100 Teilnehmer zahlreich Gebrauch machten. Zur neuen Sprecherin wählten die Wirtschaftsjunioren Vera Goldschmidt, Geschäftsführerin der Goldschmidt GmbH Druck und Medien, Werlte.

Zu Beginn führte der bisherige Sprecher Andreas Knief, Vorstand der Volksbank Haselünne eG, in einer kurzweiligen Präsentation durch das vergangene WJ-Jahr. Dieses war unter anderem aufgrund des 40-jährigen Jubiläums des Vereins als durchaus ereignisreich zu beschreiben. So fand neben den Jubiläumsfeierlichkeiten zu Beginn des vergangenen Jahres ein Austausch mit den beiden neu gewählten Landräten der Kreise Emsland und Grafschaft Bentheim, Marc-André Burgdorf und Uwe Fietzek, statt. Weitere Veranstaltungen wie beispielsweise die zahlreichen Seminare sowie der Austausch mit Gitta Connemann, MdB, fanden im digitalen Rahmen statt. Als weitere Highlights hob Knief die Betriebsbesichtigungen der Esders GmbH in Haselünne sowie der Vrielmann GmbH in Nordhorn hervor, die ebenfalls auf digitalem Wege durchgeführt wurden.

WJ-Geschäftsführer Christian Weßling führte vor der Kamera durch den offiziellen Teil des Abends, zu dem auch die Wahlen gehörten. Hierbei wurden neben Vera Goldschmidt auch Michael Heddendorp (Perema GmbH, Osnabrück/Bad Bentheim), Carla Holterhus (Datenschutzheldin, Emsbüren), Katrin Matzat (Praxis für Ergotherapie Katrin Matzat, Lingen und Dalum) sowie Malte Ritz (Reinert-Ritz GmbH, Nordhorn) einstimmig in den neuen Vorstand gewählt. Als kooptierte Mitglieder gehören außerdem Julius Frilling (Stadtkiosk Julius Frilling, Lingen), Alexander Jansen (Jansen Holding GmbH, Surwold) und Felix Knoll (Berky GmbH, Haren) dem Vorstand an. Die Funktion des von der IHK gestellten Geschäftsführers übernimmt weiterhin Christian Weßling.

Zu dem abwechslungsreich gestalteten Abend gehörte auch, dass Bingo gespielt wurde. Dabei durften sich die drei Gewinner jeweils einen gemeinnützigen Zweck aussuchen, wohin der Betrag in den kommenden Wochen gespendet werden soll.

Nach ihrer Wahl stimmte Vera Goldschmidt die Wirtschaftsjunioren auf das Jahr ein. Auch wenn die aktuell geltenden Einschränkungen dafür sorgen, dass zunächst nicht alle Vorhaben wie gewünscht umgesetzt werden können, blicke sie positiv auf 2021, so die neue Sprecherin. „Für uns junge Unternehmer und Führungskräfte sind die Wirtschaftsjunioren eine wichtige Plattform, um uns auszutauschen und miteinander zu vernetzen. Bereits im letzten Jahr haben wir viel gelernt, neue Wege gefunden und alternative Lösungen erarbeitet. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns auch im Jahr 2021 weiterentwickeln und gestärkt aus der aktuellen Situation hervorgehen“, so Goldschmidt.

Fr, 08.01.2021

WJ spenden für soziale Einrichtungen in der Region

Tombola sorgt für 4.200 Euro Erlös                                                                

 

Im Jahr 2020 war einiges anders für die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim. Einer Tradition sind die Mitglieder des Vereins dabei dennoch treu geblieben: Nämlich fleißig Spenden zu sammeln, um gemeinsam regionale Projekte zu unterstützen.

Mit diesem Ziel vor Augen konnten auf der feierlichen Mitgliederversammlung, die Anfang des Jahres stattfand, im Rahmen einer Tombola insgesamt 4.200 Euro eingesammelt werden. Dieser Betrag wurde in den vergangenen Wochen an drei soziale Einrichtungen in der Region verteilt: An das Kinderhospiz Löwenherz / Stützpunkt Lingen, an die Initiative „Kindelachen hilft Heilen“ am Bonifatius Hospital Lingen sowie an die Elterninitiative Kinderkrebs.

„Insbesondere in den aktuell schwierigen Zeiten ist es uns Wirtschaftsjunioren ein besonderes Anliegen, soziale Einrichtungen in der Region zu unterstützen. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Aktion insbesondere benachteiligten Kindern etwas Gutes tun können“, sagten Katrin Matzat und Julius Frilling, die als Mitglieder des Vorstands die Übergabe der Spenden organisierten.

Fr, 11.12.2020

Digitale Betriebsbesichtigung bei der Esders GmbH

Digitales Vereinsleben in Zeiten von Corona: Wirtschaftsjunioren besuchen die Esders GmbH auf virtuellem Weg 

Die aktuelle Lage rund um die Corona-Pandemie beeinflusst das gemeinsame Miteinander in vielen Vereinen. Hiervon betroffen sind auch die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim (WJ) der IHK, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiern. Physische Treffen in größerer Runde sind aktuell nicht möglich. Dennoch kommen die Mitglieder weiterhin zusammen – und zwar auf virtuellem Wege: Zum Beispiel in Webinaren oder wie zuletzt im Rahmen einer digitalen Unternehmensbesichtigung bei der Esders GmbH in Haselünne.

„Aufgrund unseres Jubiläums haben wir zahlreiche Pläne geschmiedet und Ideen für besondere Veranstaltungen entwickelt“, berichtet Andreas Knief, Sprecher der Wirtschaftsjunioren. So sei beispielsweise ein gemeinsamer Austausch mit Hermann Elstermann, ehemaliger Herausgeber der Neuen Osnabrücker Zeitung, IHK-Ehrenpräsident und einer der „Gründerväter“ der Wirtschaftsjunioren im Jahr 1980, geplant gewesen. „Leider hat uns Corona an einigen Stellen einen Strich durch die Rechnung gemacht“, so Knief.

Dennoch wolle man das Vereinsleben mithilfe von neuen und kreativen Wegen aufrechterhalten und den Mitgliedern weiterhin interessante Formate anbieten. So wurden bereits recht zeitnah nach Verkündung des „Lockdowns“ zwei Videokonferenzen mit Experten zu Themen organisiert, die plötzlich sehr gefragt waren, nämlich Finanzhilfen sowie arbeitsrechtliche Fragestellungen rund um die Corona-Pandemie.

Auch auf einen weiteren wesentlichen Bestandteil des Vereins, nämlich das Netzwerken im Rahmen von Betriebsführungen, wollen die Wirtschaftsjunioren nicht verzichten. Aus diesem Antrieb heraus wurde jüngst eine weitere Premiere gefeiert und die erste digitale Unternehmensbesichtigung organisiert. Gastgeber war die Esders GmbH aus Haselünne, vertreten durch Bernhard und Martin Esders, beide selbst Mitglieder der Wirtschaftsjunioren.

Die Brüder und Geschäftsführer des Familienunternehmens führten die 25 online zugeschalteten Vereinsmitglieder auf virtuellem Weg durch die Büro- und Fertigungsgebäude des Betriebes, das seit 1989 Messgeräte sowie Software und Systemlösungen für den Gas-, Wasser- und Abwasserbereich entwickelt. Detailliert erläuterten sie die Arbeitsabläufe im CNC-Maschinenpark, das neben einem Palettenlager und einem robotergestützten Automatiklager in der 800 Quadratmeter großen Erweiterungshalle Platz findet, die das Unternehmen vor zwei Jahren in Betrieb genommen hat. „Die Roboter stellen die Einzelteile für einen Auftrag zusammen und legen diese an bestimmten Ausgabeports ab, wo unsere Mitarbeiter sie schließlich zum fertigen Produkt montieren“, erläuterten Bernhard und Martin Esders die Abläufe im robotergestützten Automatiklager.

Gemeinsam mit ihrem Bruder Stefan Esders, der im Unternehmen für die Produktion verantwortlich ist, gingen sie zudem auf die Funktionsweise eines neuen explosionsgeschützten Gasmessgerätes ein, dass je nach Konfiguration an dem eigens dafür entwickelten interaktiven Produktionstisch zusammengebaut werden kann. „Der Produktionstisch führt die Mitarbeiter durch die Bauanleitung und zeigt diesen passend auch das nächste Bauteil an“, so Stefan Esders. Durch diese Effizienzsteigerung erhoffe man sich, dass sich die Mitarbeiter auf die wertschöpfenden Hauptaufgaben konzentrieren können.

Nach der erfolgreichen Premiere planen die Wirtschaftsjunioren weitere digitale Formate, die den Austausch auch einer größeren Gruppe ermöglichen. Unternehmer, Führungs- oder Führungsnachwuchskräfte unter 40 Jahren, die insbesondere in der Wirtschaft tätig sind und sich bei den WJ engagieren wollen, wenden sich bitte an: Christian Weßling, WJ-Geschäftsführer, Telefon: 0541 353-135, oder E-Mail: wessling@osnabrueck.ihk.de

Fr, 22.05.2020

40-jähriges Jubiläum der Wirtschaftsjunioren

150 Mitglieder und Ehemalige feiern im Saal auf der Wilhelmshöhe in Lingen                                                                          

In diesem Jahr feiern die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim (WJ) der IHK ihr 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass trafen sich 150 aktive und ehemalige Wirtschaftsjunioren und feierten das Jubiläum. Dem festlichen Teil im Saal auf der Wilhelmshöhe in Lingen voran ging die Mitgliederversammlung, die in einem ebenfalls besonderen Ambiente im Kino Filmpalast Cine-World stattfand.

Dort blickten Andreas Knief, Sprecher der Wirtschaftsjunioren, und seine Stellvertreterin Vera Goldschmidt zunächst auf das Veranstaltungsjahr 2019 zurück. Hierzu zählten einige Betriebsbesichtigungen, zwei Seminare, der Austausch mit der Politik und Freizeitveranstaltungen gemeinsam mit den Familien der Mitglieder. „Der Verein lebt wie eh je: Wir fördern das Kennenlernen, die gemeinsame Diskussion, den Kontakt zur Politik und den Besuch von beispielhaften Unternehmen unserer Region“, sagte Knief.

Zu den anwesenden Gästen der Jubiläumsveranstaltung zählten 13 ehemalige Sprecher der WJ, unter Ihnen auch IHK-Vizepräsident Hendrik Kampmann, der im Jahr 2005 Sprecher des Vereins war. Er überbrachte die Glückwünsche der Industrie- und Handelskammer Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, die den Juniorenkreis durch die Übernahme der Geschäftsstellenfunktion unterstützt. „Die Anwesenheit so vieler ehemaliger Sprecher zeigt, wie eng die Vernetzung ist, die von den Wirtschaftsjunioren ausgeht und oft viele Jahrzehnte andauert“, sagte Kampmann.

Dass die Wirtschaftsjunioren zudem Impulse setzen, die über den eigenen Verein hinaus gehen, zeigten sie mit der Durchführung einer Tombola. Hierbei konnte insgesamt ein Erlös in Höhe von 4.000 Euro erzielt werden, der verschiedenen wohltätigen Zwecken in der Region zu Gute kommt.

Bei den Wahlen zum WJ-Vorstand 2020 wurden Andreas Knief (Vorstand der Volksbank Haselünne eG, Haselünne) und Vera Goldschmidt (Goldschmidt GmbH Druck und Medien, Werlte) in ihren bisherigen Ämtern bestätigt. Sie werden zukünftig unterstützt von Carla Holterhus (Datenschutzheldin, Emsbüren) und Felix Knoll (Berky GmbH, Haren), die neu in den Vorstand gewählt wurden. Außerdem gehören Julius Frilling (Stadtkiosk Julius Frilling, Lingen), Michael Heddendorp (Perema GmbH, Osnabrück/Bad Bentheim), Katrin Matzat (Praxis für Ergotherapie Katrin Matzat, Lingen und Dalum) sowie Malte Ritz (Reinert-Ritz GmbH, Nordhorn) dem Vorstand an. Die Funktion des von der IHK gestellten Geschäftsführers übernimmt weiterhin Christian Weßling.

Feierlich aus dem Vorstand verabschiedet wurden Friedrich Sanders (Rechtsanwälte Wolters und Krüssel, Geeste) und Hendrik Fischer (ELA Container GmbH, Haren). Sie waren sieben bzw. fünf Jahre im Vorstand der Wirtschaftsjunioren aktiv und haben dabei wesentlich die Entwicklung der WJ Emsland - Grafschaft Bentheim geprägt.

Unternehmer, Führungs- oder Führungsnachwuchskräfte unter 40 Jahren, die insbesondere in der Wirtschaft tätig sind und sich bei den WJ engagieren wollen, wenden sich bitte an: Christian Weßling, WJ-Geschäftsführer, Telefon: 0541 353-135, oder E-Mail: wessling@osnabrueck.ihk.de

Mi, 29.01.2020

Veranstaltungen

Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
30 Mai

Besichtigung JVA Lingen

14:00-16:00 - Justizvollzugsanstalt Lingen, Kaiserstraße 5, 49809 Lingen

05 Jun

Stammtisch Nördliches Emsland

18:00 - Waldhotel Surwold, Waldstraße 30, 26903 Surwold

Gast werden

Du möchtest Dich ehrenamtlich in unserem Kreis engagieren? Wir sind die Stimme der jungen Wirtschaft. Dann werde Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren.

  • Vorteil 1: Belastbares Netzwerk
  • Vorteil 2: Politische Beteiligung
  • Vorteil 3: Gesellschaftliches Engagement
  • Vorteil 4: Persönliche Weiterentwicklung
  • Vorteil 5: Internationaler Austausch

Jetzt Gast werden

Rita Abels

Gast

Administrator

Admin

Frank Albers

Förderndes Mitglied

Lukas Augustin

Mitglied

Philipp Augustin

Mitglied

Rudolf Begger

Förderndes Mitglied

Christian Benten

Förderndes Mitglied

Christian Berning

Förderndes Mitglied

Sascha Bolmer

Förderndes Mitglied

Bernt Brackmann

Förderndes Mitglied

Alexander Brünink

Förderndes Mitglied

Benjamin Bütfering

Förderndes Mitglied

Christoph Cordes

Gast

Johanna Dagen

Förderndes Mitglied

Hylke de Groot

Mitglied

Heino Christian Deeken

Förderndes Mitglied

Wilhelm Deeken

Förderndes Mitglied

Nils Deymann

Knollenborg & Deymann Partnerschaft mbB, Rechtsanwalt - Steuerberater
Mitglied

Thomas Diepenbrock

Förderndes Mitglied

Michael Diesen

Gast

Tarek Din

Mitglied

Thomas Drosten

Förderndes Mitglied

Hermann Eckholt

Förderndes Mitglied

Florian Egbers

Gast

Michael Eissing

Förderndes Mitglied

Carsten Eling

Förderndes Mitglied

Heiko Ensink

Förderndes Mitglied

Bernhard Esders

Mitglied

Martin Esders

Mitglied

Stefan Esders

Mitglied

Lars Eversmann

Förderndes Mitglied

Dirk Fasthoff

Mitglied

Julian Fehrmann

Mitglied

Stephan Feldker

Mitglied

Jens Heinrich Ficker

Förderndes Mitglied

Hendrik Fischer

Mitglied

Patrick Foppe

Mitglied

Maximilian Forth

Gast

Christian Freiherr von Landsberg-Velen

Mitglied

Daniel Frericks

Förderndes Mitglied

Julius Frilling

Mitglied

Anja Gaubitz

Förderndes Mitglied

Christian Gehring

Förderndes Mitglied

Jörg Gerdelmann

Förderndes Mitglied

Lena Gertken

Gast

Florian Gödiker

Mitglied

Vera Goldschmidt

Förderndes Mitglied

Andreas Groß

Förderndes Mitglied

Markus Grote

Förderndes Mitglied

Felix Grüß

Mitglied

Stephan Hanfeld

Mitglied

Michael Heddendorp

Förderndes Mitglied

Ulrich Hegger

Förderndes Mitglied

Daniel Heidemann

Mitglied

Simon Heispink

Mitglied

Tim Held

Mitgliederbetreuung

Achim Helming

Förderndes Mitglied

Gerd Helming

Förderndes Mitglied

Jannik Hindriks

Mitglied

Chris Hofschröer

Förderndes Mitglied

Florian Hölscher

Mitglied

Ludgerus Hölscher

Förderndes Mitglied

Carla Holterhus

Kassenwartin

Andreas Homann

Gast

Leo Homann

Gast

Ansgar Hulsmeier

Förderndes Mitglied

Hendrik Husmann

Mitglied

Martin Ibrahim

Mitglied

Alexander Jansen

Past President

Sandra Jansen

Förderndes Mitglied

Johannes Jede

Mitglied

Simon Jörgens

Mitglied

Yvonne Jostes

Mitglied

Stefan Jüngerhans

Förderndes Mitglied

Frank Kampen

Förderndes Mitglied

Henrik Kanne-Hunfeld

Mitglied

Andreas Kater

Förderndes Mitglied

Julia Kayser 

Sebastian Kipp

Mitglied

Rabea Klaas

Förderndes Mitglied

Laura-Anabell Klamroth

Gast

Andrea Klemz

Förderndes Mitglied

Matthias Kleymann

Mitglied

Rainer Kleymann

Mitglied

Andreas Knief

Förderndes Mitglied

Felix Knoll

Mitgliederbetreuung

Johannes Knoll

Förderndes Mitglied

Carsten Knollenborg

Mitglied

Jana Koers

Mitgliederbetreuung

Bastian Emanuel Koop

PKF WMS GmbH & Co. KG
Mitglied

Tobias Koop

Gast

Stephan Koopmann

Förderndes Mitglied

Tobias Krehe

Gast

Andreas Kremer

Förderndes Mitglied

Alexander Kroeze

Förderndes Mitglied

Andreas Kröger

Förderndes Mitglied

Florian Kröger

Mitglied

Kristin Krüp

Gast

Johannes Kruse

Mitglied

Tom Kuipers

Förderndes Mitglied

Tom Kuper

Förderndes Mitglied

Marco Kuzka

Mitglied

Eike Lammerskitten

Mitglied

Norbert Lampe

Förderndes Mitglied

Mathias Langer

Förderndes Mitglied

Thomas Langer

Förderndes Mitglied

Sören Lenz

Mitglied

Vera Kristina Lenz-Kesekamp

Gast

Jens Lonnemann

Förderndes Mitglied

Lisa-Marie Lübben

Geschäftsstelle

Michael Lübbering

Förderndes Mitglied

Philipp Lübbering

Mitglied

Daniel Lucas

Mitglied

Laura Lucas

Mitglied

Jürgen Maatmann

Förderndes Mitglied

Jan Matthes

Kreissprecher 2024

Katrin Matzat

Förderndes Mitglied

Jens Mehmann

Mitglied

Andreas Meiners

Ehrenmitglied

Bernold Menke

Förderndes Mitglied

Stefan Merswolken

Förderndes Mitglied

Timo Merswolken

Förderndes Mitglied

Tim Metz

Mitglied

Frederike Meyer

Mitglied

Patrick Meyer

Förderndes Mitglied

Ingo Middendorp

Förderndes Mitglied

Lars Möhring

Förderndes Mitglied

Sebastian Moß

Mitglied

Ralf Mülstegen

Förderndes Mitglied

Sebastian Niemann

Förderndes Mitglied

Heiner Oldiges

Förderndes Mitglied

Frank Ostermann

Mitglied

Sebastian Otte

Mitglied

Thomas Otten

Mitglied

Gerd Partmann

Förderndes Mitglied

Carsten Paul

Mitglied

Thomas Peters

Förderndes Mitglied

Carsten Plaschke

Förderndes Mitglied

Carolin Pohlmann

Volksbank Haselünne eG
Mitglied

Jan Rademaker

Gast

Henning Radke

Radke Architekten
Förderndes Mitglied

Marius Rakers

Gast

Klodiana Ramonllari

Förderndes Mitglied

Alexander Reim

Förderndes Mitglied

Jörn Reimink

Mitglied

Nina Reiners

Gast

Michael Reusch

Mitglied

Gerrit Ricker

Mitglied

Thomas Rickermann

Mitglied

Konstantin Rieke

Förderndes Mitglied

Nils Rikhof

Gast

Amelie Ringenberg

Mitgliederbetreuung

Carsten Ripperda

Förderndes Mitglied

Malte Ritz

Förderndes Mitglied

Holger Robben

Förderndes Mitglied

Philipp Rolfes

Mitglied

Laura Rottwinkel

Gast

Ulday Sahinkus

Mitglied

Tobias Sandern

Mitglied

Friedrich Sanders

Förderndes Mitglied

Jens Sandschulten

Mitglied

Hermann Schmees

Förderndes Mitglied

David Schomaker

Mitglied

Christoph Schröer

Gast

Sebastian Schröer

Mitglied

Niklas Schulte

Mitglied

Steffen Schulte

Mitglied

Benedikt Schulte van Werde

Mitglied

Andreas Schütte

Förderndes Mitglied

Sebastian Schütte-Bruns

Mitglied

Stefan Schwarte

Förderndes Mitglied

Johannes Siebert

Gast

Martin Siebert

Gast

Jost Sievering

Gast

Peter Simon-Höke

Mitglied

Sutharsan Sriskantharajah

Mitglied

Robert Strehlau

Mitglied

Frank Suelmann

Förderndes Mitglied

Kristin Surmann

Förderndes Mitglied

Thomas Surmann

Förderndes Mitglied

Maike Tallen

Förderndes Mitglied

Sven Tappel

Mitglied

Christian Teiken

Förderndes Mitglied

Gerrit Terfehr

Mitglied

Thomas Thiering

Mitglied

Charlotte Thoben

Gast

Christian Thönen

Gast

Michael Többen

Mitglied

Christian Uhlen

Förderndes Mitglied

Werner Jürgen Uhling-Wessel

Förderndes Mitglied

Thomas van Lengerich

Stellv. Kreissprecher 2024

René Varelmann

Förderndes Mitglied

Alfons Veer

Förderndes Mitglied

Carl- Wilhelm Vehmeyer

Gast

Stefan Volbers

Förderndes Mitglied

Lars Volkmann

Förderndes Mitglied

Christian Voss

Förderndes Mitglied

Christian Weßling

WJ-Geschäftsführer

Hannes Wessels

Mitglied

Caroline Wille

Mitglied

Michael Wilmering

Gast

wjd

Dirk Wocken

Mitglied

René Wolters

Förderndes Mitglied

Josef Wübbels

Förderndes Mitglied

Erden Yücel

Gast

Maximilian Zaksek

Mitglied